Sanitäranlagen am Campingplatz „Am Strandbad“ modernisiert

Verkehrsverein Waldbreitbach mit echt sauberer Leistung

 

Gerüstet für die Zukunft: Sanitäranlagen am Campingplatz „Am Strandbad“ modernisiert

von Thomas Herschbach
Waldbreitbach. Während der Eine gern die vermeintliche „Servicewüste“ beklagt, stimmen die Anderen umso lieber das Hohelied auf die „Servicequalität“ an. Ungeachtet aller Schlagworte hat der Verkehrsverein Waldbreitbach jetzt lebenswirkliche Baugeräte und Personalstärke eingesetzt und die Sanitäranlage auf dem Campingplatz am Strandbad bedarfsgerecht modernisiert.

 


Im Beisein von Geschäftsführerin Doris Hofmann und dem Ressortleiter Camping, 2. Vorsitzender Max-Josef Heumann (rechts) übergab Vorsitzender Ignaz Weidemann (links) den Schlüssel für die modernisierte Sanitäranlage an Pächter Patrick Wentz (2. Von rechts). Foto Ulla Bergob

 

Nach den Plänen des Waldbreitbacher Architekten Karl Heinz Stein hatten über ein halbes Jahr lang zumeist heimische Betriebe unter der Regie des 2. Vorsitzenden Max Josef Heumann ihre Hände in Werk gesetzt, um den Erfordernissen zeitgemäßen Campings gerecht werden zu können. Nachdem zunächst Zwischenwände herausgebrochen- und Böden herausgestemmt wurden, konnte die neu errichtete Bodenplatte eingegossen werden. Behindernde Absätze gehören somit der Vergangenheit an.

 


Beim Einfüllen der neuen Böden. Foto: Thomas Herschbach

 

„Barrierefreiheit“ war auch das Stichwort für neue Toiletten-, Wasch- und Duschmöglichkeiten sowohl im Damen-, als auch im Herrenbereich des Campingplatzes. Darüber hinaus wurden neue Waschbecken, Duschen, Toiletten, Urinale, Wandspiegel, Trennwände, Türen, Heizkörper und Druckknopfarmaturen sowie neue Elektroanlagen installiert, so dass die Nutzer des Verkehrsverein-Campingplatzes „Am Strandbad“ die bautechnische Version von „Alles neu macht der Mai“ bereits im April anstimmen konnten. So manch ein Camper wollte die Eröffnung gar nicht abwarten und wartete frei nach der Devise, Erster bei der „kloreichen Premiere“ zu sein geduldig bis zur offiziellen Freigabe.

Die Investitionssumme von rund 90.000 Euro sollte sich allemal rechnen können, schließlich trägt der Campingtourismus am boomenden Wiedtal seinen guten Anteil. „Hier ist es wichtig, unseren Camping-Standort auch den Ansprüchen der Gäste immer wieder anzupassen. Wenn Tourismus unsere Grundlage ist, ist der entsprechende Service die Basis, dass sich der Tourismus auch im Wettbewerb positionieren kann.
Hier bilden die Sanitäranlagen einen ausschlaggebenden Gradmesser“, sind sich Geschäftsführerin Doris Hofmann, Vorsitzender Ignaz Weidemann und dessen Stellvertreter und Leiter Camping-Ressort Max-Josef Heumann einig. Diese Messlatte hat der Verkehrsverein Waldbreibach rechtzeitig zu Beginn der Hauptsaison 2017 locker übersprungen.
Bürgermeister Martin Lerbs: „Funktionierender Tourismus und funktionierende, weil praktikable, Campingplätze ohne größere Beschränkungen, bilden halt auch in Waldbreitbach eine Einheit.“